Arbeit zwischen Lust und Frust – Konflikte und Mobbing konstruktiv bewältigen

Zurück zu Veranstaltungsarchiv

Eine Veranstaltung des DGB-Bildungswerkes, Region München.

Datum:          Montag, 3. Februar 2020, 18.00-19.30 Uhr

Ort:               München, DGB – Haus, Schwanthaler Str. 64
                      (U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthaler Straße)

Referent:       Ludwig Gunkel, Diplom-Psychologe, Mobbing Beratung München

Betriebliche Veränderungen, steigender Leistungsdruck, Konkurrenz und Dauerstress führen vermehrt zu Konflikten. Diese werden nicht offen, sachlich und fair ausgetragen, sondern eskalieren, Schikanen und destruktive Angriffe häufen sich, Kollegen müssen als Ventil herhalten und werden von ihren Kolleg/innen oder Vorgesetzten zum Sündenbock für ungelöste Probleme gemacht. Mobbing ist die Folge. Mobbing macht die Betroffenen krank und führt zu massiven wirtschaftlichen Schäden für den jeweiligen Arbeitsbereich. Demgegenüber sind gute Beziehungen am Arbeitsplatz gesünder und produktiver. Der Referent beleuchtet dieses Spannungsfeld und erläutert, wieso Konflikte eskalieren und Mobbing entsteht.

Aus der Erfahrung der Mobbing Beratung München wird erarbeitet, wieso Mobbing entsteht, wie  Konflikte mit Kollegen/innen oder Vorgesetzten geklärt werden können, wie Mobbing frühzeitig erkannt wird und welche Strategien gegen Mobbing wirkungsvoll sind.